Ärger auf der Baustelle?

Der Bau des Eigenheims ist kein Spaziergang. Es sollte jedem Bauherren bewusst sein, dass es selten eine Baustelle ohne Bauablaufstörungen gibt.

Wenn man dies weiß und die unten aufgeführten Tipps beachtet, kann man den Ärger auf der Baustelle begrenzen.

Bauunterlagen für Bauherren – Pläne und wichtige technische Nachweise

Wer einen Bauvertrag abschließt oder mit einem Bauträger einen notariellen Kaufvertrag beurkundet, meint zumeist, damit auch einen Anspruch auf Herausgabe der Bauunterlagen erworben zu haben. Müssen doch Bauherren als Auftraggeber die vereinbarte Qualität kontrollieren können. Objektbezogene Planungsunterlagen und technische Nachweise sind dafür unverzichtbare Dokumente.

Dramatische Feuchteschäden durch fehlerhafte Bauwerksabdichtung

Bei Gebäudeabdichtungen wird viel falsch gemacht. Mit 11,9 Prozent aller an privaten Bauwerken festgestellten Mängel erweisen sie sich als besonders schadensträchtig. Dabei sind unterkellerte Häuser am meisten mängelbelastet. Vor allem Feuchteschäden an erdberührten Bauteilen schlagen mit großen Schadensummen zu Buche.

Schlüsselfertig – Was muss der Bauherr wissen ?

In vielen Hausprospekten für Bauverträge mit Verbraucherbauherren wird die Errichtung des Hauses „schlüsselfertig“ angeboten. Solche Verträge werden aus Sicht des Bauherrn in der Regel so verstanden, dass der Begriff „schlüsselfertig“...

Schlichtung

SOBau und Schlichtung

Jeder Bauherr, der mit der Abwicklung seines Bauvorhabens befasst ist, weiß, dass es konfliktfreie Bauabläufe nicht gibt und dies auch in der Regel nicht durch eine optimale Planung, Vorbereitung und Vertragsgestaltung sicherzustellen ist.